Nasenoperation und Nasenkorrektur

Nasenchirurgie

Eine meiner Hauptschwerpunkte in der Kopf-Hals-Chirurgie stellt die Nasen- und Nasennebenhöhlen-Chirurgie dar.  

Die Nasenatmung stellt eine wichtige Instanz der Atmung dar.  Die Nase filtert die Luft, befeuchtet diese und wärmt sie ebenfalls auf, damit in der Lunge unter optimalen Bedingungen Luftaustausch stattfindet.  Die Nasenschwellkörper (Nasenmuscheln) filtern die Feuchtigkeit bei der Ausatmung zurück, so dass der Körper wenig Flüssigkeit verliert.  Die Mundatmung wird in der Regel nur bei stärkster körperlicher Anstrengung und starkem Sauerstoffbedarf durchgeführt (Bsp.: Leistungssport).  Eine ständige Mundatmung führt zur verstärkten Kariesbildung, trockene Mundschleimhaut, chronische Entzündung der Nasennebenhöhlen und der Riechzellen sowie bei Kleinkindern zur Vergrößerung von Rachenmandeln oder Hohlgaumen.  Ein weiteres Phänomen kann das sozial unverträgliche Schnarchen darstellen. 

Mit moderner Technik und nach internationaler Schule führe ich die Nasenoperation durch. Ebenso sollten die vergrößerten Nasenmuschen im gleichen Eingriff verkleinert werden.  Diese Eingriffe führe ich in der Regel ohne Tamponade durch. 

Bei einer chronischen Rhinosinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung) wird mit moderner endoskopischer Technik (FESS: Functional Endoskopic Sinus Surgery) und Bildgebung die Nasennebenhöhlen minimal invasiv eröffnet und erweitert. 

Bei Bedarf und auf Wunsch des Patienten ist eine funktionelle Nasenformveränderung (Schiefnase, knorpelig-knöcherne Höcker, Ansaugphänomen der Nasenflügel, Nasenspitzendeformität) durchaus sinnvoll und auf Anfrage individuell durchführbar.

Noch mehr Information erhalten Sie über unserer Homepage www.plastische-operation.net

Newsletter

Seien Sie auf dem Laufenden mit den aktuellsten HNO Neuigkeiten!